Poolthermometer

Die Technik schreitet immer weiter voran und auch auf dem Pool- und Planschbeckenmarkt gibt es Innovationen die einem das Leben erleichtern sollen. Um im Sommer im heimischen Pool oder Planschbecken die Wassertemperatur messen zu können, gibt es Poolthermometer in den verschiedensten Ausführungen. Die einen werden einfach in den Pool gehängt, die anderen verfügen über einen Schwimmkörper. Bei beiden muss man die Temperatur auf einem Anzeigeblatt ablesen.

Doch was wäre, wenn man nicht dauern zum Pool rennen müsste um die Temperatur abzulesen?

Die Lösung lautet: Das Bluetooth Poolthermometer

Neben den herkömmlichen Poolthermometern gibt es jetzt auch weitaus komfortablere Varianten, die die Daten z.B. via W-LAN oder Bluetooth übertragen. Dabei können die Temperaturen dann auf der Basisstation oder dem eigenen Handy bzw. Tablet empfangen werden, letzteres ist natürlich eine sehr bequeme Möglichkeit.

Die neuste Generation der Bluetooth Poolthermometer messen die Temperatur im Pool, Planschbecken oder in der Badewanne mittels Schwimmkörper und schicken die Daten dann direkt auf das Android/iOS Smartphone oder Tablet. So ist man immer über die aktuelle Temperatur informiert und kann in etwa abschätzen, wann das Wasser die geeignete Badetemperatur erreicht hat.

Funktionsweise der Bluetooth Poolthermometer

Die Funktionsweise der Poolthermometer ist sehr einfach. Der Schwimmkörper wird einfach ins Wasser gesetzt, anschließend lädt man sich die kostenlose App des jeweiligen Anbieters herunter, verbindet den Schwimmkörper und die App mittels Bluetooth und schon kann man die aktuelle Wassertemperatur ablesen und ist immer im Bilde.

Der Schwimmkörper verfügt über Batterien, die rund ein Jahr halten. Das Poolthermometer zeigt aber nicht nur die aktuelle Temperatur an, es kann noch viele weitere Daten liefern. So wird z.B. die Tageshöchst- und Tiefsttemperatur und die höchste und niedrigste jemals gemessene Temperatur seit dem Starten der App angezeigt, zudem kann man sich benachrichtigen lassen, wenn das Wasser eine bestimmte Temperatur erreicht hat.

Das Thermometer zeigt grundsätzlich Temperaturen zwischen 0 und 50 Grad an und speichert diese Daten auch falls man mal außer Reichweite ist. Später kann man die Daten wieder synchronisieren und bekommt so jederzeit statistische Auswertungen über die Wassertemperaturen im Pool.

Funktionsweise Funk Poolthermometer

Die Funk Poolthermometer funktionieren im Prinzip ähnlich wie die Bluetooth Thermometer, nur, dass sie ihre Daten via Funk an eine Basis übermitteln. Auch hier wird die Temperatur mittels Schwimmsensor im Wasser gemessen und dann via Funk an die Station übertragen. Einige Modelle übermitteln zeitlich auch noch die Außentemperatur, was ein echter Mehrwert ist.

Auch hier gibt es eine Alarmfunktion für hohe- und niedrige Werte. Die Aktualisierung der Daten erfolgt alle 60 Sekunden, der Messbereich für die Innentemperatur liegt bei 0°C bis 60°C, bei einer Auflösung von 0,1°C. Bei den Außentemperaturen liegt der Messbereich bei: -40°C bis 60°C, bei einer Auflösung von ebenfalls 0,1°C. Um die Betriebszeit der Batterien zu verlängern, verfügen einige Modelle über ein Solarpanel, so kann die Sonnenenergie zusätzlich genutzt werden.

Was sollten man beim Kauf beachten?

Beim Kauf eines Poolthermometers sollte man darauf achten, dass der Schwimmer eine Länge von mindestens 20 cm hat, sonst kann es bei der Auswertung der Wassertemperatur zu verfälschten Ergebnissen kommen.

Die Temperatur an der Wasseroberfläche ist ja nicht mit der Temperatur weiter unten zu vergleichen, da die Sonne nur die Wasseroberfläche aufheizt. Bei einigen Herstellern sind die Batterien für den Schwimmkörper nicht im Lieferumfang enthalten, auch hier sollte man sich im Vorfeld informieren und die Batterien direkt mit bestellen.

Hinweise in großen Verbraucherportalen und Kundenbewertungen können ebenfalls nützliche Tipps für den Kauf liefern, gerade die Bewertungen von Kunden die das Produkt bereits live im Einsatz hatten sind nicht zu unterschätzen.