Planschbecken Wasser sauber halten

Was gibt es schöneres als im Sommer im eigenen Planschbecken den heißen Temperaturen zu trotzen? Nicht nur für Erwachsene bedeutet ein eigenes Planschbecken eine willkommene Erfrischung und Abkühlung, auch die Kleinen erfreuen sich am kühlen Nass und sind nur schwer aus dem Planschbecken heraus zu bekommen.
Die Auswahl an Pools und Planschbecken ist riesig und richtet sich meistens nach Größe des eigenen Gartens oder Balkon.

Planschbecken Wasser sauber halten

Die kleinen, aufblasbaren Planschbecken verschmutzen dabei natürlich schneller als die großen Familienpools. Die großen Pools haben meist eine eigenen Filteranlage und sind so von Verschmutzung seltener betroffen, aber auch für die größeren Modelle gibt es einiges bei der Pflege und Säuberung zu beachten.

Gefährliche Keime und Bakterien

Im Laufe eines Badetages sammeln sich neben den sichtbaren Verschmutzungen wie Blättern, Insekten und Blüten auch unsichtbare Keime und Bakterien im Planschbeckenwasser an. Durch Urin und Schweiß wird das Wasser zusätzlich verschmutzt und steht das Wasser erst einmal mehrere Tage bei großer Hitze, bilden sich schnell Bakterien die auf Dauer krank machen können.

Das Wasser wird zusehend trüber und nimmt später eine leicht grünliche Farbe an. Spätestens jetzt sollte man das Wasser sofort austauschen und den Pool vor der Befüllung mit frischem Wasser reinigen und von Algen und Schmutz befreien.

Wodurch wird das Poolwasser verschmutzt?

Ausschlaggebend für den Grad der Verschmutzung ist natürlich der Standort des Pools, steht er beispielsweise direkt unter einem Baum, wird er natürlich mehr verschmutzt werden als wenn er auf einem geschützten Balkon steht. Doch wodurch kann das Poolwasser verunreinigt werden?

Grund Nr.1: Blätter, Pollen, Gras
Blätter, Pollen oder auch Gras gelangen sehr leicht in den eigenen Pool, entweder tragen die Kinder sie mit den Füßen ins Becken oder sie werden durch die Luft hinein getragen.

Grund Nr.2: Algen
Steht das Wasser bei starker Sonneneinstrahlung und großer Hitze über Tage im Planschbecken, können sehr leicht Algen entstehen. Wird der Pool über Nacht nicht abgedeckt und es gelangt Regenwasser ins Becken, ist die Gefahr der Algenbildung noch größer.

Grund Nr. 3: Insekten
Egal ob Mücken, Bienen oder Ameisen, irgendwann landen sie alle im Planschbecken und tragen ihren Teil dazu bei, das Wasser zu verschmutzen.

Grund Nr. 4: Sonnencreme
Gerade Kleinkindern sollten regelmäßig eingecremt werden, so gelangt natürlich auch immer ein kleiner Teil an Sonnencreme ins Poolwasser und setzt sich als sichtbarer Ölfilm auf der Wasseroberfläche ab.

Grund Nr. 5: Urin
Das Wasser ist schön warm und die Kleinen können ihren Harndrang natürlich noch nicht richtig kontrollieren, Urin verschmutzt das Wasser neben Schweiß natürlich zusätzlich.

Wie hält man das Planschbeckenwasser sauber?

Alle oben aufgeführten Gründe verunreinigen das Planschbeckenwasser auf Dauer, doch was kann man tun damit genau das nicht passiert? Der Einzelhandel bietet zahlreiche Reinigungszubehör an, doch was braucht man genau und auf welches Mittel sollte man besser verzichten?

Um das Planschbeckenwasser auf Dauer sauber zu halten, sollte man folgende Dinge beachten und unbedingt befolgen:

Tipp Nr. 1.: Grobe Verschmutzungen
Für die groben Verschmutzungen durch Blätter, Insekten oder auch Gras empfiehlt es sich ein Laubkescher oder Kunststoffkescher zu benutzen. Die Kleinen haben sichtlich Spaß das Planschbecken auf diese Art zu reinigen und können so in die regelmäßige Reinigung mit einbezogen werden.

Bei manchen Herstellern gehört der Kescher mit zum gelieferten Zubehör, ansonsten sind günstige Modelle in den verschiedensten Varianten im Fachhandel erhältlich. Für größere Pools gibt es auch Kescher mit einer Teleskopstange, so gelangt man auch in die entferntesten Ecken.

Tipp Nr. 2.: Pool über Nacht abdecken
Das Planschbecken sollte über Nacht mit einer Folie abgedeckt werden, so gelangen keine Insekten oder Blätter ins Becken. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Wasser im Pool nicht auskühlt und auch Nachbars Katze oder andere Tiere nicht ertrinken können.

Die Abdeckfolie beschwert man an den Ecken am besten mit Steinen, so kann sie auch bei starkem Wind oder Regen nicht davon fliegen.

Tipp Nr. 3.: Wasser regelmäßig austauschen
Bei einem Pool der mehrere zehntausende Liter an Wasser fasst ist dies natürlich kein guter Hinweis, das könnte eventuell ins Geld gehen. Bei den kleinen aufblasbaren Planschbecken sollte man das Wasser aber alle zwei bis drei Tage austauschen, ist das Wasser sehr schmutzig kann man es auch gerne jeden Tag tauschen.

Tipp Nr. 4.: Planschbecken regelmäßig reinigen
Je nach Grad der Verschmutzung ist es sinnvoll, das Planschbecken einer regelmäßigen Reinigung zu unterziehen. Dies macht man am besten wenn das Becken komplett leer und trocken ist. Mit einem Schwamm und ein wenig Wasser lassen sich die meisten Verschmutzungen beseitigen.

Sind die Verschmutzungen größer, hilft meist auch ein wenig Spülmittel und ein Radierschwamm. Auf scharfe Desinfektionsmittel sollte man unbedingt verzichten, sie könnten die Kinderhaut angreifen und sind bei regelmäßigem Wassertausch auch nicht nötig.

Von dem Gebrauch einer Bürste sollte man ebenfalls absehen, man könnte damit die Poolfolie beschädigen.

Wichtig bei der Reinigung ist, dass man auch die versteckten Ecken und zwischen den Nähten gründlich reinigt. Nach der Reinigung das Planschbecken komplett trocknen lassen, bevor man es mit Wasser neu füllt.

Tipp Nr. 5: PH Wert
Um Algen im Pool zu vermeiden ist der PH Wert ein wichtiges Kriterium, stimmt dieser nicht, sind dies beste Voraussetzungen für die Bildung von Algen. Im Fachhandel gibt es Teststreifen zu kaufen, so kann man den PH-Wert ganz leicht messen, er sollte im besten Fall zwischen 7,2 und 7,5 liegen.

Hier bedarf es auf jeden Fall einer regelmäßigen Kontrolle.

Tipp Nr. 6: Filteranlagen
Wer sich die ganze Sache ein wenig erleichtern möchte, der könnte über den Kauf einer Filteranlage nachdenken. Bei den größeren Pools sind sie meist im Lieferumfang enthalten, es gibt sie aber auch im Fachhandel ab etwa 50 Euro zu kaufen.

Dabei wird das Poolwasser von der Filteranlage angesaugt und durch spezielle Filterkartuschen gereinigt und wieder zurück ins Planschbecken geleitet. Dies geschieht bei kleineren Becken in regelmäßigen, kurzen Abständen.

Tipp Nr. 7: Chemische Zusätze
Für größere Pools gibt es im Fachhandel allerlei chemische Zusätze wie Algenschutzmittel, Chlortabletten oder Mittel gegen Bakterien zu kaufen. Sie sind bei den kleinen Becken aber wenig sinnvoll.

Mit unseren 7 Tipps bleibt das Wasser im Planschbecken sauber und einer ausgiebigen Badesaison im heimischen Garten oder auf dem Balkon steht nichts mehr im Wege.

6 Gedanken zu „Planschbecken Wasser sauber halten

  1. Pingback: Baby Planschbecken: Die 10 schlimmsten Fehler

  2. Pingback: URL

  3. Pingback: מיזוג אוויר

  4. Pingback: 다음드

  5. Pingback: www.hebystad.se

  6. Pingback: DMPK CRO

Kommentare sind geschlossen.